Bestenliste

Wetter

Heute
4°C
Luftdruck: 1023 hPa
Niederschlag: 2 mm
Windrichtung: OSO
Geschwindigkeit: 9 km/h
Morgen
5°C
© Deutscher Wetterdienst

KLV Besucher

164065
HeuteHeute12
Diese WocheDiese Woche12
Dieser MonatDieser Monat298
GesamtGesamt164065

 

Niedersachsenmeistertitel für Merle Homeier

Bei den niedersächsischen Mehrkampfmeisterschaften der Altersklasse U16 in Stuhr gewann Merle Homeier vom VfL Bückeburg die Titel im Vierkampf und Siebenkampf der Altersklasse W14. Damit hat die junge Bückeburgerin in diesem Jahr bereits zum achten Mal die gesamte niedersächsische Konkurrenz ausgestochen.

Dabei war der Auftakt eher mäßig. Mit 8,44 Meter blieb sie im Kugelstoßen deutlich unter ihren Möglichkeiten und auch ihren eigenen Erwartungen. Umso konzentrierter ging die Bückeburgerin dann aber in die folgenden Disziplinen. Mit 5,42 Metern im Weitsprung machte sie deutlich Punkte gut. „Der Kracher war dann aber ihr Hochsprung“, vermeldet VfL-Urgestein Erich Döllner. Homeier übersprang starke 1,72 Meter und sammelte damit 633 Punkte – nahezu 100 Punkte mehr als die zweitbeste Hochspringerin im Feld, die 1,56 Meter überwand. Mit diese Leistung verbesserte Homeier den Kreisrekord der Rodenbergerin Claudia Ullrich aus dem Jahr 1981 um einen Zentimeter und zog, was vielleicht ein zusätzlicher Ansporn war, in der ewigen Schaumburger Bestenliste auch an Mutter Petra vorbei, die im selben Jahr wie Ullrich 1,68 Meter hoch gesprungen war und bis dahin auf Rang 2 der Schaumburger Rekordliste gelegen hatte. Abgeschlossen wurde der erste Wettkampftag mit dem 100-Meter-Lauf. Mit der guten Zeit von 13,09 Sekunden machte sie den Titelgewinn komplett. Die Gesamtpunktzahl von 2.187 Punkten bedeutet zudem Kreis- und Bezirksrekord im Vierkampf.

Am zweiten Tag wurde es Dank der im Vierkampf zweitplatzierten Sara Hannemann (VfL Stade) noch einmal richtig spannend. Homeier blieb über 80-Meter-Hürden mit 12,26 Sekunden knapp vor Hannemann. Diese machte aber trotz persönlicher Bestleistung von Homeier (29,33 Meter) im Speerwerfen einige Punkte gut. Da bekannt war, dass Hannemann eine ausgezeichnete 800-Meter-Läuferin ist, galt es für die Bückeburgerin, auf der Mittelstrecke „zu beißen“. Und das tat sie: Obwohl Hannemann vom Start weg ein mutiges Tempo anschlug, ließ Homeier nicht abreißen. Die Bückeburgerin erreichte nach 2:38,49 Minuten nur knapp vier Sekunden hinter Hannemann das Ziel. Die Trainer zückten schnell die Rechner – und es reichte. Um knappe drei Punkte konnte Homeier ihre Führung vor Hannemann behaupten und sicherte sich den Landesmeistertitel sowie auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Es waren noch weitere Schaumburger am Start. Julia Stöber vom Post SV Stadthagen belegte in der Altersklasse W15 Rang 20 im Vier- und Platz 14 im Siebenkampf. Die meisten Punkte sammelte sie mit 13,50 Sekunden über 100 Meter und 13,24 Sekunden über 80-Meter-Hürden. Marco Schulz von der TWG Nienstädt/Sülbeck kam im Vierkampf der 15-Jährigen mit 1.919 Punkten auf Rang 10 und erreichte im Neunkampf mit 4.279 Punkten Platz 5. Tilman Reese und Lukas Meyer von der SG Rodenberg hatten nur für den Vierkampf gemeldet und belegten dort die Ränge 12 und 13.

Foto 1: Merle Homeier freut sich über ihre Niedersachsenmeistertitel Nummer sieben und acht in 2013
Foto 2: Merle Homeier war schnellste Siebenkämpferin über 80 Meter Hürden

Merle Homeier freut sich über ihre Niedersachsenmeistertitel Nummer sieben und acht in 2013 Merle Homeier war schnellste Siebenkämpferin über 80 Meter Hürden

TOP
Startseite
Unsere Partnerseiten

Peyker.de / Udo Weinbörner / Kreativ-Kritisch /
Schriftstellerin Anne Labus Theatergruppe-Hausen / KLV-Schaumburg e.V. /