Bestenliste

Wetter

Heute
14°C
Luftdruck: 1016 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: NW
Geschwindigkeit: 11 km/h
Morgen
16°C
© Deutscher Wetterdienst

KLV Besucher

166766
HeuteHeute27
Diese WocheDiese Woche59
Dieser MonatDieser Monat1001
GesamtGesamt166766

 

Zwei Niedersachsenmeistertitel für Merle Homeier
Marco Schulz qualifiziert sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften


Bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 in Verden gewann Merle Homeier vom Post SV Stadthagen die Niedersachsenmeistertitel im Weitsprung und 100-Meter-Hürden-Lauf. Im Weitsprung siegte sie mit sehr guten 5,87 Metern vor Finja Damaschke vom SV Werder Bremen und Henrike Fiedler vom TK zu Hannover. Auch wenn der angestrebte „große Sprung“ über die sechs Meter hinaus ausblieb, präsentiert sich Homeier seit Wochen in konstant guter Form.

Über 100 Meter Hürden qualifizierte sie sich mit der zweitbesten Vorlaufzeit für das Finale. Im Finale konnte sie dann noch eine Schippe drauflegen und sicherte sich in 14,42 Sekunden den zweiten Meistertitel. Im 100 Meter-Sprint belegte der Schützling von Trainer Marco Leszczynski mit der Zeit von 12,65 Sekunden Rang 8.
Luna Bulmahn vom Post SV Stadthagen knackte im 200-Meter-Vorlauf mit 25,88 Sekunden erstmals in dieser Freiluftsaison die 26-Sekunden-Marke. Im Finallauf konnte sie diese Zeit nicht ganz bestätigen und belegte mit 26,33 Sekunden Rang 5.
Einen Doppelerfolg feierten Marcel und Fabian Weidlich vom VfR Evesen im Hammerwerfen der Männer. Marcel Weidlich gewann den Wettbewerb mit starken 51,19 Metern, Fabian Weidlich belegte mit 44,53 Metern Rang 2. Julia Besch vom VfR Evesen musste sich im Hammerwerfen U18 nur ihrer Dauerkonkurrentin Lia Heise vom Einbecker SV geschlagen geben und gewann mit 43,70 Metern den Vizetitel.
Ebenfalls einen Vizemeistertitel sicherte sich Marco Schulz von der TWG Nienstädt/Sülbeck im Speerwerfen der männlichen Jugend U18. Schulz schleuderte den Speer 58,63 Meter weit und belegte damit Rang zwei hinter Torben Clemens Westphal vom Delmenhorster TV. Die Freude bei dem aus Lauenau stammenden Athleten war riesig, da diese Weite nicht nur den Vizetitel und einen neuen Schaumburger Kreisrekord sondern auch die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Jena bedeutete. „Marco hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich entwickelt und erntet nun die Erfolge für seinen Trainingsfleiß“, freuen sich die TWG-Trainer Mirko Hansch und Torsten Eberhardt, die durch ihre umfassende Betreuung großen Anteil am Erfolg des Athleten haben. Zusätzlich zu den TWG-Einheiten profitiert Schulz auch von regelmäßigen Tipps der Rodenberger Trainerlegende Manfred Herde, der immer wieder als Beobachter von Schulz´ eigenständigen Trainingseinheiten auf dem Rodenberger Sportplatz gesichtet wird. Neben dem Speerwerfen startete Schulz auch noch im Kugelstoßen und Diskuswerfen. Im Kugelstoßen belegte er mit 13,66 Metern Rang 4, im Diskuswerfen mit 39,08 Metern Rang 5. Hannes Hänsler von der TWG Nienstädt/Sülbeck warf den Speer 50,50 Meter weit und belegte damit Rang 4. Bruder Moritz Hänsler startete im 110-Meter-Hürdenlauf U18. Im Vorlauf qualifizierte er sich mit guten 15,62 Sekunden als Vierter sicher für das Finale. Im Finale lag der Nienstädter bis zur letzten Hürde aussichtsreich auf Position drei. Dann touchierte er jedoch die letzte Hürde, kam ins Straucheln und wurde leider nur Fünfter.
Jan Henrik Grontzki vom VfL Bückeburg bestätigte mit ordentlichen 11,78 Sekunden im 100-Meter-Vorlauf seine Vorleistungen, für den Sprung in die Finalläufe reichte seine Zeit jedoch nicht aus

.
Foto 1: Marco Schulz qualifizierte sich als niedersächsischer Vize-Meister für die Deutschen Jugendmeisterschaften
Marco Schulz LM
Foto 2: Marco Schulz (rechts) und Hannes Hänsler belegten bei den niedersächsischen Jugendmeisterschaften im Speerwerfen die Plätze 2 und 4.
Hannes Hänsler Marco Schulz
Foto 3: Merle Homeier wurde Niedersachsenmeisterin im Weitsprung und 100-Meter-Hürdenlauf
Merle Homeier Weit

Zwei Niedersachsenmeistertitel für Merle Homeier

Marco Schulz qualifiziert sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften

Bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 in Verden gewann Merle Homeier vom Post SV Stadthagen die Niedersachsenmeistertitel im Weitsprung und 100-Meter-Hürden-Lauf. Im Weitsprung siegte sie mit sehr guten 5,87 Metern vor Finja Damaschke vom SV Werder Bremen und Henrike Fiedler vom TK zu Hannover. Auch wenn der angestrebte „große Sprung“ über die sechs Meter hinaus ausblieb, präsentiert sich Homeier seit Wochen in konstant guter Form. Über 100 Meter Hürden qualifizierte sie sich mit der zweitbesten Vorlaufzeit für das Finale. Im Finale konnte sie dann noch eine Schippe drauflegen und sicherte sich in 14,42 Sekunden den zweiten Meistertitel. Im 100 Meter-Sprint belegte der Schützling von Trainer Marco Leszczynski mit der Zeit von 12,65 Sekunden Rang 8.

Luna Bulmahn vom Post SV Stadthagen knackte im 200-Meter-Vorlauf mit 25,88 Sekunden erstmals in dieser Freiluftsaison die 26-Sekunden-Marke. Im Finallauf konnte sie diese Zeit nicht ganz bestätigen und belegte mit 26,33 Sekunden Rang 5.

Einen Doppelerfolg feierten Marcel und Fabian Weidlich vom VfR Evesen im Hammerwerfen der Männer. Marcel Weidlich gewann den Wettbewerb mit starken 51,19 Metern, Fabian Weidlich belegte mit 44,53 Metern Rang 2. Julia Besch vom VfR Evesen musste sich im Hammerwerfen U18 nur ihrer Dauerkonkurrentin Lia Heise vom Einbecker SV geschlagen geben und gewann mit 43,70 Metern den Vizetitel.

Ebenfalls einen Vizemeistertitel sicherte sich Marco Schulz von der TWG Nienstädt/Sülbeck im Speerwerfen der männlichen Jugend U18. Schulz schleuderte den Speer 58,63 Meter weit und belegte damit Rang zwei hinter Torben Clemens Westphal vom Delmenhorster TV. Die Freude bei dem aus Lauenau stammenden Athleten war riesig, da diese Weite nicht nur den Vizetitel und einen neuen Schaumburger Kreisrekord sondern auch die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Jena bedeutete. „Marco hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich entwickelt und erntet nun die Erfolge für seinen Trainingsfleiß“, freuen sich die TWG-Trainer Mirko Hansch und Torsten Eberhardt, die durch ihre umfassende Betreuung großen Anteil am Erfolg des Athleten haben. Zusätzlich zu den TWG-Einheiten profitiert Schulz auch von regelmäßigen Tipps der Rodenberger Trainerlegende Manfred Herde, der immer wieder als Beobachter von Schulz´ eigenständigen Trainingseinheiten auf dem Rodenberger Sportplatz gesichtet wird. Neben dem Speerwerfen startete Schulz auch noch im Kugelstoßen und Diskuswerfen. Im Kugelstoßen belegte er mit 13,66 Metern Rang 4, im Diskuswerfen mit 39,08 Metern Rang 5. Hannes Hänsler von der TWG Nienstädt/Sülbeck warf den Speer 50,50 Meter weit und belegte damit Rang 4. Bruder Moritz Hänsler startete im 110-Meter-Hürdenlauf U18. Im Vorlauf qualifizierte er sich mit guten 15,62 Sekunden als Vierter sicher für das Finale. Im Finale lag der Nienstädter bis zur letzten Hürde aussichtsreich auf Position drei. Dann touchierte er jedoch die letzte Hürde, kam ins Straucheln und wurde leider nur Fünfter.

Jan Henrik Grontzki vom VfL Bückeburg bestätigte mit ordentlichen 11,78 Sekunden im 100-Meter-Vorlauf seine Vorleistungen, für den Sprung in die Finalläufe reichte seine Zeit jedoch nicht aus.

Foto 1: Marco Schulz qualifizierte sich als niedersächsischer Vize-Meister für die Deutschen Jugendmeisterschaften

Foto 2: Marco Schulz (rechts) und Hannes Hänsler belegten bei den niedersächsischen Jugendmeisterschaften im Speerwerfen die Plätze 2 und 4.

Foto 3: Merle Homeier wurde Niedersachsenmeisterin im Weitsprung und 100-Meter-Hürdenlauf

TOP
Startseite
Unsere Partnerseiten

Peyker.de / Udo Weinbörner / Kreativ-Kritisch /
Schriftstellerin Anne Labus Theatergruppe-Hausen / KLV-Schaumburg e.V. /